Landrat besucht Flugplatz Borkenberge und informiert sich über die aktuelle Situation

Rundflug über den Kreis Coesfeld eröffnete ungeahnte Perspektiven

12.07.2019
Startklar zum Rundflug über den Kreis Coesfeld: Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (vorne) im Motorflugzeug mit Stefan Klett (hinten). Foto: Borkenberge-Gesellschaft
Startklar zum Rundflug über den Kreis Coesfeld: Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (vorne) im Motorflugzeug mit Stefan Klett (hinten). Foto: Borkenberge-Gesellschaft

Sichtlich begeistert über das große ehrenamtliche Engagement zeigte sich Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr bei seinem Besuch auf dem Flugplatz Borkenberge in Seppenrade.

Dort begrüßten ihn vom Vorstand der Borkenberge-Gesellschaft Jürgen Hahne und Florian Weber, sowie der Vorsitzende des dortigen Aufsichtsrates Hans Pixa, sowie der Präsident des Deutschen Aero Club Stefan Klett und der Geschäftsführer des Aeroclub NRW e.V. Boris Langangke. Im Mittelpunkt des Gespräches stand die Vorstellung des traditionsreichen Flugplatzes, auf dem seit 1927 vor allem Segelflug erfolgreich betrieben wird und der schon seit vielen Jahren Landesleistungsstützpunkt Segelflug NRW ist. Nach einem Betriebsrundgang mit Station auf dem Tower ließen es sich die Vertreter des Flugplatzes nicht nehmen und luden den Landrat zu einem Rundflug über "seinen" Kreis ein. Und so ging es in flottem Flug über Dülmen nach Coesfeld, wo über dem Kreishaus eine Ehrenrunde gedreht wurde, weiter ging es in Richtung Billerbeck und Darup und von dort aus zurück nach Seppenrade, wo das Flugzeug wieder heile den Boden erreichte.